10 wichtige Punkte bei der Verwendung von Industriepigmenten

Inhaltsverzeichnis

Was sind Industriepigmente?

Industriepigmente sind für Industrieprodukte bestimmt. Neben sichtbaren Farben in der industriellen Produktion werden sie zur Produktmarkierung, Korrosionsschutzbeschichtung, Fahrzeugbeschichtungusw. Typischerweise werden industrielle Farbpigmente durch Mischen von Komplexbildnern, Lösungsmitteln usw. hergestellt Farben. Es handelt sich um organische oder anorganische Pigmente mit guter Lichtechtheit und Wartbarkeit. Industrielle Farbpigmente werden auch in der pharmazeutischen Herstellung, beim Drucken und Beschichten eingesetzt.

Was sind Industriepigmente?

Welche Arten von Industriefarbstoffen gibt es?

I. Organische Farbstoffe

Organische Farbstoffe werden aus organischen synthetischen Materialien hergestellt. Sie zeichnen sich durch leuchtende Farben, hohen Glanz und hohe Färbesicherheit aus. Sie neigen nicht dazu, bei Lichteinwirkung auszubleichen. Organische Farbstoffe weisen normalerweise eine hohe Hydrophilie und Dispergierbarkeit auf. Sie lassen sich gut in Wasser oder anderen Lösungsmitteln lösen. Sie sind eine Hauptart industrieller Farbstoffe.

II. Anorganische Farbstoffe

Anorganische Farbstoffe werden aus anorganischen Verbindungen oder gelösten Mineralien hergestellt. Sie haben helle Farben, aber eine hohe Farbstabilität. Sie sind nicht leicht zu zersetzen. Darüber hinaus sind sie in Säuren oder Laugen nicht leicht zu bekämpfen. Daher werden anorganische Farbstoffe in Textilien, Kunststoffen usw. eingesetzt.

III. Fluoreszierende Farbstoffe

Diese Farbstoffe fluoreszieren, wenn sie mit UV-Licht bestrahlt werden. Sie zeichnen sich durch helle Farben, hohe Helligkeit und gute Etikettiereigenschaften aus. Sie finden breite Anwendung in der Medizin, Biologie, Materialwissenschaft und anderen Bereichen.

IV. Natürliche Farbstoffe

Natürliche Farbstoffe werden aus natürlichen Pflanzen, Tieren oder Mineralien gewonnen. Sie bestehen hauptsächlich aus natürlichen organischen Verbindungen und anorganischen Verbindungen. Sie haben stabile Farben. Einige natürliche Farbstoffe haben medizinische und gesundheitliche Wirkungen. Daher zählen sie auch zu den Haupttypen industrieller Farbstoffe.

Im Allgemeinen gibt es viele Arten von Industriefarbstoffen. Unterschiedliche Farbstoffe sind für unterschiedliche Materialien und Szenarien anwendbar. Die Entwicklung und der Einsatz geeigneter Industriefarbstoffe haben positive Auswirkungen auf Produktqualität, Energieeinsparung, Verbrauchsreduzierung etc.

Wie unterscheiden sich industrielle Farbpigmente von herkömmlichen Pigmenten?

I. Zwecke

Industrielle Farbpigmente werden hauptsächlich in Maschinen, Elektrogeräten, Automobilen, Schiffen, im Bauwesen usw. eingesetzt. Sie schützen hauptsächlich die Oberfläche beschichteter Gegenstände vor Umweltkorrosion, Abnutzung, chemischer Korrosion usw. Normale Pigmente werden hauptsächlich in Haushaltsgeräten und Dekorationen verwendet. wie Möbel, Türen und Fenster.

II. Eigenschaften

1 Das Auftreten

Industrielle Farbpigmente dienen hauptsächlich dem Objektschutz, daher sind Oberflächen meist starr, glatt und empfindlich. Normale Pigmente sorgen für satte Farben, verschiedene Muster und zarte Formen.

2. Adhäsion

Industrielle Farbpigmente werden häufig auf Anlagen für hochfeste Oberflächen aufgetragen. Sie können Oberflächen vor Verschleiß, Hitze, chemischer Korrosion usw. schützen. Industrielle Farbpigmente weisen eine hohe Segregationsfestigkeit auf. Normale Pigmente haben eine geringe Haftung. Sie müssen lediglich den Dekorationsanforderungen genügen.

3. Härte

Gegenstände, die mit Industriepigmenten behandelt werden sollen, werden meist unter rauen Bedingungen eingesetzt. Sie stellen hohe Anforderungen an Härte und Verschleißfestigkeit. Daher werden häufig industrielle Farbpigmente mit hoher Härte und Steifigkeit verwendet. Reguläre Pigmente dienen ästhetischen Effekten unter der Voraussetzung einer mäßigen Bedienbarkeit.

4. Korrosionsbeständigkeit

Industriepigmente weisen in der Regel eine ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit auf. Sie können beschichtete Gegenstände wirksam vor Schäden durch chemische Korrosion, Säure- oder Alkalikorrosion usw. schützen. Stattdessen dienen normale Pigmente im Allgemeinen der Wetterbeständigkeit und ästhetischen Wirkung.

Was sind die häufigsten Arten von Industriefarben? Pigmente?

1. Organische Pigmente

Unter organischen Pigmenten versteht man Pigmente, die in organischen Stoffen gelöst oder dispergiert sind. Sie zeichnen sich durch gute Farbwiedergabe, Transparenz, Stabilität und Lichtechtheit aus. Sie werden häufig in Beschichtungen, Kunststoffen, Gummi, Druckfarben, Kosmetika, Lebensmittelverpackungen usw. eingesetzt.

2. Anorganische Pigmente

Anorganische Pigmente sind Chemikalien, die aus metallischen oder nichtmetallischen Elementen bestehen, meist in Pulverform. Sie gelten für Baumaterialien (z. B. Keramik, Glas und Ziegel), Druck, Beschichtung, Papier usw.

3. Pigmente dispergieren

Dispersionsfarbstoffe sind wasserlöslich. Sie gelten für Textil-, Leder Produkte, Batterien usw.

Welche Arten von Industriepigmenten gibt es?

Wie werden Industriepigmente hergestellt?

I. Materialauswahl

Die Materialauswahl ist der erste Schritt bei der Pigmentherstellung. Hochwertige Rohstoffe können die stabile Qualität von Pigmenten gewährleisten. Geeignete Rohstoffe sollten je nach Zweck, Farbe, Transparenz usw. ausgewählt werden. Zu den üblichen Rohstoffen für Pigmente gehören Pigmentpulver, Jute, Ruß, Titandioxid und so weiter.

II. Schleifen

Mahlen ist bei der Pigmentherstellung unverzichtbar. Nach dem Mahlen und Mischen werden die Rohstoffe in einer Mühle gemahlen. Der Zweck des Mahlens besteht darin, möglichst kleine und gleichmäßige Partikel herzustellen, damit die Pigmente gut dispergiert werden können. Die Mahlzeit sollte den spezifischen Bedingungen angepasst werden.

III. Streuung

Die Dispergierung ist ein kritischer Prozess bei der Pigmentherstellung und ein wichtiger Faktor, der die Pigmentqualität beeinflusst. Nach dem Mahlen wird das Pigment in eine Dispergiermaschine gegeben und das Dispergiermittel zur Dispergierung hinzugefügt, so dass das Pigment feiner und gleichmäßiger ist. Je nach Verwendungszweck und Anforderung der Pigmente sollten Art und Dosierung des Dispergiermittels angepasst werden, um Dispergiereffekte zu gewährleisten.

IV. Filtration

Nach der Dispergierung kann das Pigment einige Restpartikel enthalten, die nicht vollständig gemahlen sind, sodass eine Filtration erforderlich ist. Durch Filtration kann die Reinheit und Stabilität von Pigmenten sichergestellt werden. Ein Filter sollte entsprechend der Viskosität und Partikelgröße des Pigments angemessen ausgewählt werden.

V. Trocknen

Das erzeugte Pigment sollte zum Aushärten getrocknet werden. Zu den gängigen Trocknungsmethoden gehören natürliche Trocknung, Lufttrocknung, Backen usw. Je nach Pigmenttyp und Prozessanforderungen sollten Trocknungszeit und -temperatur angepasst werden, um die Trockenheit der Pigmente sicherzustellen.

Wie werden Industriepigmente hergestellt?

Welche Vorsichtsmaßnahmen sind bei der Herstellung von Industriepigmenten zu beachten?

Sicherheitsvorkehrungen

1. Verwenden Sie keine minderwertigen Rohstoffe, um negative Auswirkungen auf die Produktqualität zu vermeiden.

2. Befolgen Sie den Produktionsprozess genau. Nehmen Sie keine Änderungen vor und reduzieren Sie keine Prozesse.

3. Kontrollieren Sie die Produktionsumgebung streng und halten Sie die Produktionsausrüstung sauber.

4. Stellen Sie die Qualität der Dispergiermittel sicher. Verwenden Sie keine minderwertigen Dispergiermittel, damit die Pigmente gut dispergiert werden.

5. Kontrollieren Sie die Menge des verwendeten Pigments streng, um Abfall zu vermeiden.

Kurz gesagt, ein Pigmentprodukt umfasst mehrere Schritte. Befolgen Sie strikt den Betriebsablauf und die Vorsichtsmaßnahmen, um bessere und stabilere Pigmente herzustellen.

Wie stellt man Industriepigmente umweltfreundlich her?

I. Reduzieren Sie die Abwassereinleitung

Die Einleitung von Abwasser ist dabei unvermeidlich chemische Pigmentherstellung. Um Umweltbelastungen durch Abwasser vorzubeugen, sollten Maßnahmen zur Reduzierung der Abwassereinleitung ergriffen werden. Zu den konkreten Maßnahmen gehören: Steigerung der Produktionseffizienz zur Reduzierung des Abwassers; Durchführung einer Vorbehandlung zur Reduzierung des Schadstoffgehalts; und Einführung neuer Behandlungstechnologien zur Verbesserung der Abwasserbehandlungseffizienz usw.

II. Verwendung umweltfreundlicher Materialien

Der Einsatz umweltfreundlicher Materialien ist bei der chemischen Pigmentherstellung sehr wichtig. Umweltfreundliche Materialien beziehen sich auf Materialien, die schadstofffrei sind und sich recyceln lassen. Durch den Einsatz umweltfreundlicher Materialien können Abfallemissionen und Umweltverschmutzung reduziert werden. Beispielsweise können wir statt Plastikverpackungen abbaubare Materialien verwenden oder auf umweltfreundlichere Hilfsmittel zurückgreifen.

III. Nutzung erneuerbarer Energien

Bei der chemischen Pigmentherstellung wird viel Energie benötigt. Die Nutzung erneuerbarer Energien ist eine wichtige Umweltschutzmaßnahme. Erneuerbare Energie bezieht sich auf die Energie, die recycelt werden kann, wie zum Beispiel Solarenergie, Windenergie, Wasserenergie und so weiter.

IV. Volle Ausnutzung der Ressourcen

Bei der chemischen Pigmentherstellung werden viele Ressourcen wie Wasser, Strom und Kohle benötigt. Um die Umwelt zu schützen, müssen wir die Ressourcen so weit wie möglich nutzen und Abfall reduzieren. So können wir beispielsweise Wasser recyceln und die Energieeffizienz der Anlagen während der Produktion steigern.

Wie umweltfreundlich sind Industriepigmente?

Was sind die Hauptanwendungen von Industriepigmenten?

1. Beschichtungen und Farben

Beschichtungen und Farben sind Hauptanwendungen von Industriepigmenten. Industriepigmente verschiedener Farben können in den Bereichen Innenbeschichtungen, Außenwandbeschichtungen, Industriebeschichtungen usw. eingesetzt werden. Zusätzlich zur Veredelung haben chemische Pigmente die Wirkung von Wärmeisolierung, Korrosionsschutz, Wasserabdichtung usw.

2. Kunststoffe und Gummi

Industriepigmente können die Farben von Kunststoffen und Gummi verstärken, anpassen und stabilisieren. Durch die Verwendung chemischer Pigmente in verschiedenen Farben werden Kunststoff- und Gummiprodukte langlebiger und eleganter.

3. Papier und Druckfarbe

Industriepigmente werden häufig in Papier und Druckfarben eingesetzt. Industriepigmente in Gelb, Rot, Blau, Schwarz und anderen Farben können beispielsweise zum Drucken von Postern, Zeitschriften usw. verwendet werden.

4. Lebensmittelverpackung

Industriepigmente können im Lebensmittelverpackungsbereich eingesetzt werden. Für Süßigkeiten, Schokolade und andere Lebensmittel mit farbigem Hintergrund sind Industriepigmente in verschiedenen Farben attraktiver.

Industriepigmente werden häufig zur Farbverstärkung, Farbanpassung, Ästhetik und personalisierten Effekten in verschiedenen Bereichen eingesetzt. Obwohl chemische Pigmente satte Farben und umfangreiche Anwendungsmöglichkeiten haben, sollten wir auf die Dosierung und das Verhältnis achten, um unnötige Schäden für den menschlichen Körper und die Umwelt zu vermeiden. 

Wie stellen Sie die Farbkonsistenz bei Industriepigmenten sicher?

Kontrollierte Beleuchtung

Mithilfe von Color-Controller-Leuchtkästen lässt sich der Einfluss unterschiedlicher Lichter auf die Farbwahrnehmung visuell beurteilen. Sie sind auch hilfreich, um die Konsistenz nach dem Zusammenbau der Komponenten sicherzustellen. Viele Hersteller verwenden sogar Farbkontroll-Leuchtkästen, um von Lieferanten gelieferte Rohstoffe zu bewerten. Schließlich ist es viel kostengünstiger, Farbprobleme bereits vor der Produktion zu erkennen.

Farbmessgeräte

Obwohl Farbkontroll-Leuchtkästen in allen Farbkontrollplänen wichtig sind, weisen sie auch Einschränkungen auf. Wenn das Qualitätskontrollpersonal unter einer Farbschwäche leidet, können Farbkontroll-Leuchtkästen nicht vollständig für vernünftige Farbentscheidungen genutzt werden.

Kolorimeter

Ein Kolorimeter ist ein Dreikanalgerät, das Farben wie das menschliche Auge „sehen“ kann. In einigen Branchen können keine ausreichenden Daten bereitgestellt werden. In manchen Branchen gelingt es möglicherweise nicht, kritische Farbabweichungen zu erkennen.

Spektrophotometer

Mit einem Spektralfotometer können Farben erfasst und ausgewertet werden. Aber es filtert Licht in ein sehr schmales Band. Anschließend wird Licht durch die Linse übertragen und von einem Empfänger empfangen und analysiert. Das Ablesen der Reaktionen von Proben innerhalb des sichtbaren Spektrums mit einem Spektralfotometer ist eine genaue Lösung, um Farbdaten für die Farbdefinition, Farbabstimmung, Inspektion und Qualitätskontrolle zu erhalten.

Wie werden Industriepigmente auf Qualität und Leistung geprüft?

Physikalische Eigenschaften:

1. Dichte: Sie wird mit einem Luftpyknometer bei 20℃ in g/cm getestet3.

2. Schüttvolumen (l/kg): bedeutet den Raum pro Gewichtseinheit Pigment. Das Schüttvolumen der Pigmente wird durch die Transport- und Lagerbedingungen beeinflusst. Es ist gemäß der Norm ISOR787/11 1981 getestet.

Anwendungsleistung:

1. Farbtiefe/Färbekraft: Pro 100 Portionen der Mischung ist eine feste Menge Titandioxid enthalten. Wenn die Pigmentfarbe durch Zugabe von dunklem Pigment 1/3 der internationalen Standardtiefe (ISD, geprüft nach der deutschen Industrienorm DIN53.235) erreicht, gibt der Prozentsatz des zugesetzten Pigments die Färbekraft an.

2. Lichtechtheit: Es wird durch Belichtung mit einer Xenonlampe gemäß der Norm ISO105B02 getestet. Farbveränderungen werden mit einer blauen Wollskala bewertet. Level 8 ist das höchste Level, während Level 1 das niedrigste Level ist.

3. Migrationsbeständigkeit: Geprüft nach der deutschen Industrienorm DIN53.775. Die zu testende Farbfolie und die Weich-PVC-Folie mit 5 % Titandioxid werden 80 Stunden lang bei 24 °C unter einem Druck von 1 kg/cm gehalten2. Die Verunreinigung des weißen Blattes wird mit einem Ciba-Grauchip bewertet. Stufe 5 bedeutet keine Migration.

4. Thermische Stabilität: Backen Sie bei Weich-PVC-Platten eine gerollte Platte 180 Minuten lang bei 30 °C in einem Ofen und vergleichen Sie sie mit einer nicht gebackenen Platte. Farbveränderungen werden mit einer ISO105A02-Graukarte (Stufen 1-5) bewertet. Level 5 ist das höchste Level, während Level 1 das niedrigste Level ist.

Was sind die Herausforderungen bei der Arbeit mit Hochleistungs-Industriepigmenten?

1) Wettbewerb in der Hochleistungspigmentindustrie. Mögliche Ursachen für den zunehmenden Wettbewerb in der Branche sind:

(1) Die Branche wächst langsam und es herrscht ein harter Wettbewerb um Marktanteile. (2) In der Branche gibt es viele Konkurrenten mit etwa gleicher Stärke. (3) Von Wettbewerbern angebotene Produkte oder Dienstleistungen sind einander ähnlich oder weisen nur wenige offensichtliche Unterschiede auf. (4) Einige Unternehmen erweitern den Produktionsumfang, um von der Skalenökonomie zu profitieren, was zu einem Marktungleichgewicht und überschüssigen Produkten führt. In diesem Fall greifen Unternehmen auf Preissenkungen im Wettbewerb zurück.

2) Verhandlungsmacht der Kunden in der Hochleistungspigmentindustrie. Industriekunden können Verbraucher, Anwender oder Käufer von Produkten sein. Unter der Verhandlungsmacht der Kunden versteht man die Fähigkeit, Verkäufer davon zu überzeugen, die Preise zu senken, die Produktqualität zu verbessern oder bessere Dienstleistungen anzubieten.

3) Verhandlungsmacht der Lieferanten in der Hochleistungspigmentindustrie. Damit ist die Fähigkeit von Lieferanten gemeint, Käufer effektiv dazu zu bringen, höhere Preise, frühere Zahlungen oder zuverlässigere Zahlungsmethoden zu akzeptieren.

4) Bedrohungen durch potenzielle Wettbewerber in der Hochleistungspigmentindustrie. Unter potenziellen Wettbewerbern versteht man Unternehmen, die in dieser Branche möglicherweise am Wettbewerb beteiligt sind. Sie werden neue Produktionskapazitäten schaffen und bestehende Ressourcen und Marktanteile verteilen. Dies wird zu höheren Produktionskosten, einem intensiveren Marktwettbewerb, niedrigeren Produktpreisen und geringeren Gewinnen in dieser Branche führen.

UNSERE PIGMENTPRODUKTE

Farbverändernde Pigmente

Chamäleon-Pigmentpulver

Thermochrome Pigmentpulver

Perlpigmentpulver

Glimmerpigmentpulver

UV-Pulver

Im Dunkeln leuchtendes Pulver

Geschrieben von --
Jeff.chen
Jeff.chen

Jeff schloss sein Studium an der Hubei University of Technology mit Schwerpunkt Materialwissenschaft und Ingenieurwesen ab. Er verfügt über umfangreiche Materialkenntnisse. Nach seinem Abschluss beschäftigte er sich mit farbverändernden Pulverpigmenten. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Tonerforschung, -entwicklung und -herstellung und ist ein ausgezeichneter Autor.

Teilen Sie diesen Beitrag

Nach oben scrollen