Natürliche Pigmente im Vergleich zu synthetischen Pigmenten: 6 wichtige Punkte vor der Anwendung.

Inhaltsverzeichnis

Was sind natürliche Pigmente und synthetische Pigmente?

1. Was sind natürliche Pigmente?

Natürliche Pigmente werden aus natürlichen Materialien hergestellt, die zum Färben verwendet werden können. Sie werden aus Pflanzen und Tieren, Mineralien, Erde, Schlamm und Insekten gewonnen. Einige natürliche Pigmente wurden bereits seit der Antike in großem Umfang verwendet, beispielsweise aus Akazienbäumen gewonnene Indigopigmente, die im Pharaonenzeitalter Ägyptens verwendet wurden. Derzeit eignen sich natürliche Pigmente immer noch für einzigartige Zwecke und werden häufig in der Malerei, beim Färben, in der Lebensmittelfärbung, in der Medizin usw. eingesetzt.

natürliche Pigmente

2. Was sind synthetische Pigmente?

Synthetische Pigmente werden durch chemische Synthese hergestellt. Sie verfügen über stabile Eigenschaften, leuchtende Farben sowie hohen Glanz, Haltbarkeit und Transparenz. Synthetische Pigmente können in Pulver-, Farb- oder Partikelform vorliegen. Sie werden häufig in Farben, Kunststoffen, Tinten, Künstlerbedarf usw. eingesetzt.

Was sind die Unterschiede zwischen natürlichen Farbpigmenten und synthetischen Pigmenten?

1. Kategorien natürlicher Farbpigmente

I. Bodenpigmente

Bodenpigmente werden aus dem Boden gewonnen. Am häufigsten sind Ockerpigmente, Lösspigmente und Rußpigmente, die alle zum Färben oder Malen verwendet werden können. Aufgrund der unterschiedlichen Qualität und Zusammensetzung des Bodens in verschiedenen Regionen weisen Bodenpigmente einzigartige regionale Eigenschaften auf.

II. Natürliche Pigmente aus Pflanzen

Natürliche Pflanzenpigmente werden hauptsächlich aus Blütenblättern, Früchten, Stängeln und Blättern von Pflanzen gewonnen und weisen satte Farben und gute Färbeeffekte auf. Zu den üblichen Pflanzenpigmenten gehören Indigo, Saflor und Garcinia, die häufig zum Färben, Malen, Färben usw. verwendet werden.

natürliche Pigmente aus Pflanzen

III. Tierische Pigmente

Tierische Pigmente werden hauptsächlich aus Tieren wie Purpurschnecken, Muschelschalen und Kakiwürmern gewonnen. Sie haben leuchtende Farben und einen hohen Glanz, sind aber aufgrund der schwierigen Gewinnung teuer. Sie werden nicht häufig eingesetzt, meist in der Malerei und Färberei.

2. Kategorien synthetischer Farbpigmente

Mit der chemischen Entwicklung in der neuen Ära entstehen neue synthetische Pigmente wie Berliner Blau, Kobaltpigmente, synthetische Ultramarinpigmente, Chromoxidpigmente, Cadmiumpigmente mit verschiedenen Farbtönen, Phthalocyaninpigmente, Chinacridonpigmente, Dioxazinpigmente, Anthrachinonpigmente und Perylen Pigmente, Naphtholpigmente, Azopigmente, Benzimidazolonpigmente usw. Sie haben erhebliche Auswirkungen auf die künstlerische und industrielle Entwicklung.

Was sind die Eigenschaften natürlicher Pigmente und künstlicher Pigmente?

I. Quelle

Rohstoffe für natürliche Pigmente werden auf physikalischem oder chemischem Weg aus natürlichen Pflanzen, Tieren, Mineralien usw. gewonnen und getrennt. Künstliche Pigmente werden durch künstliche chemische Synthese mit chemischen Materialien und industriellen Produktionstechnologien hergestellt. In Bezug auf die Herkunft weisen natürliche Pigmente natürlichere Eigenschaften auf, während sich synthetische Pigmente durch einen höheren technischen Gehalt auszeichnen.

II. Kosten

Natürliche Pigmente sind aufgrund der komplizierten Ernte, Extraktion und Trennung teuer. Im Gegensatz dazu sind die Produktionskosten künstlicher Pigmente aufgrund der einfacheren Rohstoffbeschaffung und -produktion geringer. Daher sind synthetische Pigmente in der Praxis günstiger.

III. Stabilität

Natürliche Pigmente weisen unter verschiedenen Bedingungen eine geringe Stabilität auf. Ihre Farben verändern sich unter dem Einfluss von Licht, Temperatur usw. Künstliche Pigmente können durch Anpassung ihrer chemischen Struktur leuchtend und stabil gemacht werden. Sie können auch nach Bedarf angepasst werden, um bessere Farbeffekte zu erzielen.

IV. Sicherheit

Natürliche Pigmente aus der natürlichen Umgebung sind sicherer, können jedoch zu allergischen Reaktionen führen. Künstliche Pigmente werden oft nach strengen Sicherheitstests auf den Markt gebracht, wobei Toxizität, Karzinogenität und andere Faktoren im Entwicklungsprozess berücksichtigt wurden.

Kurz gesagt, natürliche und synthetische künstliche Pigmente haben jeweils Vor- und Nachteile. Bitte wählen Sie sie je nach Bedarf und Anwendung aus und achten Sie auf deren Sicherheit und Marktkonformität.

Was sind die Unterschiede zwischen natürlichem Pigmentpulver und synthetischen Pigmenten?

I. Quellen synthetischer und natürlicher Pigmente

Synthetische Pigmente werden durch chemische Synthese hergestellt, während natürliche Pigmente aus Pflanzen und Tieren gewonnen werden. Bei der Herstellung synthetischer Pigmente werden viele nicht erneuerbare Ressourcen wie Öl und Kohle verwendet, natürliche Pigmente werden jedoch aus erneuerbaren Ressourcen wie Pflanzen und Tieren gewonnen.

2. Chemische Strukturen synthetischer und natürlicher Pigmente Powder

Synthetische Pigmente haben einfachere chemische Strukturen und kleinere Moleküle als natürliche Pigmente. Dementsprechend haben synthetische Pigmente helle Farben, während natürliche Pigmente sanfte Farben haben.

3. Unterschiede synthetischer und natürlicher Pigmente in der Chromatographie

Natürliche Pigmente unterliegen einigen Einschränkungen beim Färben und ihre Chromatographie ist eng. Derzeit sind weniger als 200 Farben verfügbar. Im Vergleich dazu haben synthetische Pigmente eine breitere Chromatographie.

4. Nachhaltigkeit synthetischer und natürlicher Pigmente

Bei der Herstellung synthetischer Pigmente fallen große Mengen Abwasser und Gas an, was zu einer erheblichen Belastung der Umwelt führt. Natürliche Pigmente werden umweltfreundlich und mit weniger Schadstoffen hergestellt.

5. Unterschiede in den Färbeverfahren synthetischer und natürlicher Pigmente

Natürliche Pigmente werden in Direktpigmente, Mittelpigmente und Reduktionspigmente unterteilt. Unter ihnen unterscheiden sich mittlere Pigmente am stärksten in der Färbung. Aufgrund unterschiedlicher Beizmittel und Beizverfahren weisen sie deutliche Farbveränderungen auf. Einige mittlere Pigmente können zum Färben in drei oder mehr Farben verwendet werden. Im Allgemeinen werden Beizverfahren bei synthetischen Pigmenten kaum oder gar nicht eingesetzt.

6. Unterschiede im Glanz synthetischer und natürlicher Pigmente

Die mit natürlichen Pigmenten gefärbten Produkte wirken natürlich und dezent, als wären sie gewaschen. Die mit synthetischen Pigmenten gefärbten sind leuchtend.

7. Unterschiede in der Farbechtheit synthetischer und natürlicher Pigmente

Chemische Pigmente stellen aufgrund vieler unsicherer Faktoren hohe Anforderungen an die Farbechtheit, insbesondere für Unterwäsche, Babykleidung und Heimtextilien (Stufe 3 oder höher). Pflanzenpigmente sind sicher und auch im Falle eines Verblassens nicht schädlich. Für natürliche Pigmente gibt es in internationalen Standards noch keine Grenzen. Allerdings liegt die Farbechtheit natürlicher Pigmente im Wesentlichen um die Hälfte oder eine Stufe niedriger als die von synthetischen Pigmenten, also bei Stufe 2.5 oder höher.

8. Unterschiede in den Produktionszyklen und Preisen von synthetischem und natürlichem Pigmentpulver

Natürliche Pigmente sind durch Quellen, Geräte und Prozesse eingeschränkt, was zu langen Produktionszyklen, hohen Kosten und einem hohen Preis führt. Sie sind etwa 5–10 Mal teurer als synthetische Pigmente. Derzeit sind sie nur für den High-End-Markt geeignet. Aufgrund des niedrigen Preises und des kurzen Produktionszyklus eignen sich synthetische Pigmente für Märkte des mittleren und unteren Preissegments. Sie sind jedoch weniger umweltfreundlich als natürliche Pigmente.

HauptindikatorSynthetisches PigmentNatürliches Pigment
QuelleChemische SyntheseNatürliche Pflanzen, Tiere, Mineralien
StabilitätHochNiedrig
Sicherheit und UmweltschutzHohe Toxizität, unterliegt einer SicherheitsüberwachungHohe Sicherheit
Chemische StrukturEinfache MolekülstrukturKomplexe Molekülstruktur
ChromatographieWeitSchmal, nur mehr als 200 Farben
GlanzHellGedämpft
ProduktionskostenNiedrigHoch, 5–10 Mal höher als bei synthetischen Pigmenten
FarbechtheitHochNiedrig
Unterschiede zwischen natürlichen Pigmenten und synthetischen Pigmenten

Vor- und Nachteile synthetischer Pigmente gegenüber natürlichen Pigmenten

Vorteile synthetischer Pigmente:

1. Helle Farbe und hohe Farbstabilität. Die Farb- und Lichtechtheit synthetischer Pigmente kann durch Anpassung der Reaktionsbedingungen, des Reaktantenverhältnisses und anderer Faktoren gesteuert und verbessert werden.

2. Einfacher Produktionsprozess und niedrige Kosten. Im Vergleich zu natürlichen Pigmenten sind synthetische Pigmente für die Massenproduktion geeignet und erfüllen aufgrund einfacher Produktionsprozesse und geringer Kosten die Anforderungen des Marktes.

3. Umfangreiche Anwendungen. Synthetische Pigmente werden häufig auf einer Vielzahl von Substraten wie Metallen, Kunststoffen und Textilien aufgetragen.

4. Gute Umweltleistung. Bei der Herstellung synthetischer Pigmente können die Reaktionsbedingungen, das Reaktantenverhältnis und andere Faktoren angepasst werden, um die Umweltverschmutzung durch Verringerung der Abwasser- und Gasemissionen zu verringern.

Nachteile synthetischer Pigmente:

1. Die Sicherheit synthetischer Pigmente unterliegt einer Qualitätskontrolle. Bei der Herstellung synthetischer Pigmente können Verunreinigungen und Schadstoffe vermischt werden, die den menschlichen Körper schädigen.

2. Synthetische Pigmente sind gesundheitsschädlich. Sie haben negative Auswirkungen auf das menschliche System, wie z. B. Allergien, Leberschäden usw.

Vorteile natürlicher Pigmente:

Natürliche Pigmente sind für den menschlichen Körper sehr sicher und ungefährlich. Sie werden in der Regel aus Naturprodukten gewonnen. Sie sind unbedenklich und umweltfreundlich, ohne Schadstoffe.

Nachteile natürlicher Pigmente:

1. Natürliche Pigmente haben eine recht enge Chromatographie, weniger als ein Prozent der von synthetischen Pigmenten.

2. Natürliche Pigmente sind nicht für synthetische Fasern geeignet. Sie werden hauptsächlich zum Färben von Seide und Baumwolle verwendet.

3. Natürliche Pigmente haben eine sehr geringe Farbechtheit, mit Ausnahme von Indigo haben sie eine recht schlechte Farbechtheit.

4. Es ist schwierig, kommerzielle natürliche Pigmente mit Standardkonzentration für die moderne industrielle Produktion herzustellen.

Was sollten wir tun, um synthetische und natürliche Pigmente zu lösen?

Synthetische und natürliche Pigmente haben ihre eigenen Vor- und Nachteile. Um die oben genannten Probleme zu lösen, können wir folgende Maßnahmen ergreifen:

  1. Entwickeln Sie umweltfreundlichere synthetische Pigmente, um den Verbrauch nicht erneuerbarer Ressourcen zu reduzieren.
  2. Verbessern Sie die Ausbeute und Qualität natürlicher Pigmente und fördern Sie die Anwendung natürlicher Pigmente.
  3. Stärkung der Technologieentwicklung zur Verbesserung der Färbeeffizienz und Qualität natürlicher Pigmente.
  4. Optimieren Sie den Produktionsprozess synthetischer Pigmente, um Abwasser- und Gasemissionen zu reduzieren.
  5. Produzieren Sie synthetische Pigmente mit umweltfreundlichen chemischen Mitteln, um die Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren.

Synthetische und natürliche Pigmente haben ihre eigenen Eigenschaften. Synthetische Pigmente mit leuchtenden Farben eignen sich zum schnellen Färben, können jedoch zu Umweltbelastungen und Ressourcenverbrauch führen. Natürliche Pigmente sind umweltfreundlich, nachhaltig und biokompatibel, unterliegen jedoch Einschränkungen wie geringer Färbeeffizienz und hohen Kosten. Um diese Probleme zu lösen, sollten wir verschiedene Maßnahmen ergreifen. So können wir beispielsweise umweltfreundliche synthetische Pigmente entwickeln, die Ausbeute und Qualität natürlicher Pigmente verbessern und Produktionsprozesse optimieren. In der Zwischenzeit sollten wir geeignete Pigmente basierend auf den tatsächlichen Bedürfnissen und Bedingungen auswählen, um die nachhaltige Entwicklung von Pigmenten zu fördern.

UNSERE PIGMENTPRODUKTE

Farbverändernde Pigmente

Chamäleon-Pigmentpulver

Thermochrome Pigmentpulver

Perlpigmentpulver

Glimmerpigmentpulver

UV-Pulver

Im Dunkeln leuchtendes Pulver

Geschrieben von --
Jeff.chen
Jeff.chen

Jeff schloss sein Studium an der Hubei University of Technology mit Schwerpunkt Materialwissenschaft und Ingenieurwesen ab. Er verfügt über umfangreiche Materialkenntnisse. Nach seinem Abschluss beschäftigte er sich mit farbverändernden Pulverpigmenten. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Tonerforschung, -entwicklung und -herstellung und ist ein ausgezeichneter Autor.

Teilen Sie diesen Beitrag

Nach oben scrollen