Druckpigment – ​​Verwendung von Pigmenten für Druckfarben

17 Jahre Erfahrung mit Pigmenten für Druckfarbenlösungen – Original-Druckpigmenthersteller – KingChroma

Heim > Pigmentverwendungen > Pigmente für den Druck

Was sind Druckpigmente?

  1. Grundbestandteile von Druckpigmenten

Zu den Grundbestandteilen von Druckpigmenten gehören Pigmente, Klebstoffe, Additive und Lösungsmittel. Unter ihnen machen Pigmente als Hauptbestandteile 40 bis 50 % des gesamten Druckpigmentsystems aus. Zur sicheren Bindung und Verklebung des Pigments auf einem Druckträger werden Klebstoffe verwendet. Durch Additive werden die Eigenschaften von Druckpigmenten teilweise angepasst.

  1. Klassifizierung von Druckpigmenten

Druckpigmente werden nach Farben und Eigenschaften in verschiedene Kategorien eingeteilt. Farblich unterteilt man sie in Rot, Gelb, Blau und andere Farben sowie Sonderpigmente wie Metallpigmente und Aluminiumpulver. Nach ihren Eigenschaften werden sie in ölbasierte, wasserbasierte, plastische und lichtempfindliche Pigmente unterteilt.

Drucken von Pigmentpulvern

Glimmerpulver für Druckfarben

Pigment für thermochrome Tinten

Photochrome Pigmente für Druckfarben

Perlpulver für Druckfarben

Im Dunkeln leuchtendes Pulver für Druckfarben

Chamäleonpulver für Druckfarben

UV-Pulver für Druckfarben

Reflektierendes Pigment für Druckfarben

Eisenoxidpulver für Druckfarben

Titandioxidpigment für Druckfarben

Häufig gestellte Fragen zu Druckpigmenten

Kategorien von Druckpigmenten

  1. Pigmente auf Wasserbasis: Sie werden üblicherweise im Papier- und Verpackungsdruck eingesetzt. Sie werden immer häufiger eingesetzt, da sie ungiftig und umweltfreundlich sind.
  2. Pigmente auf Lösungsmittelbasis: Sie werden üblicherweise im Kunststofffoliendruck und im Metalldruck eingesetzt. Sie haben eine hohe Lichtechtheit und neigen nicht zum Ausbleichen.
  3. UV-härtende Pigmente: Es handelt sich um lösungsmittelfreie Pigmente mit schneller Trocknung, hoher Abriebfestigkeit, hoher Bindungsfestigkeit usw. Sie werden normalerweise beim Beschichten, Drucken usw. angewendet.
  4. Metallische Pigmente: Sie werden durch Mischen von Metallpulver und Harzbindemittel oder Netzmittel hergestellt. Sie werden normalerweise beim Verpackungsdruck angewendet.
  5. Pigmentbrei: Es ist eine Art hochkonzentrierte farblose, transparente und viskose Flüssigkeit. Für dunklere Farben oder höheren Glanz kann es in andere Pigmente aufgetragen werden.

Druckpigmente werden in verschiedenen Druckbereichen eingesetzt, üblicherweise im Akzidenzdruck, Verpackungsdruck, Papierdruck, Kunststofffoliendruck, Membrandruck, Stempeln usw.

Je nach Pigmentkategorie, Druckmaterialien und Druckverfahren sollten geeignete Druckpigmente verwendet werden. Ölbasierte Druckpigmente eignen sich für den Druck- und Tiefdruck, wasserbasierte Druckpigmente für den Papier- und Verpackungsdruck und Kunststoffdruckpigmente für den Kunststoffpapier-, Verbund- und Metalldruck usw.

Druckfarbe ist eine Art gleichmäßige Mischung, die aus Farbstoff (z. B. Pigment und Farbstoff), Bindemittel, Füllstoff, Zusatzstoff usw. besteht. Sie kann auf Druckmedien gedruckt und getrocknet werden. Druckfarbe ist auch eine Art breiiger Farbklebstoff mit Fließfähigkeit. Daher sind drei wichtige Indikatoren für Druckfarben die Farbe (Farbton), die physikalischen Eigenschaften (Konsistenz, Fließfähigkeit und andere rheologische Eigenschaften) und die Trocknungsleistung. Verschiedene Druckfarben unterscheiden sich in ihren physikalischen Eigenschaften voneinander. Einige von ihnen sind dick, andere nicht. Das Bindemittel ist bei manchen Druckfarben Pflanzenöl, bei anderen Druckfarben Harz und Lösungsmittel oder Wasser. Diese Faktoren hängen vom Bedruckstoff, der Druckmethode, der Druckplatte, der Trocknungsmethode usw. ab.

  • Druckpigmente auf Wasserbasis

Druckpigmente auf Wasserbasis sind umweltfreundlich, ungiftig, geschmacksneutral und leicht zu trocknen, weshalb sie häufig zum Bedrucken von leichten Verpackungen für Lebensmittel, Medikamente usw. verwendet werden. Darüber hinaus eignen sich Druckpigmente auf Wasserbasis zum Bedrucken verschiedener Materialien aufgrund leuchtender Farben, einfacher Montage usw. Druckpigmente auf Wasserbasis weisen jedoch eine geringere Haltbarkeit auf als Druckpigmente auf Ölbasis. Da sie durch Einweichen in Wasser leicht angegriffen werden, sollten UV-Druckschutzmaßnahmen ergriffen werden.

  • Druckpigmente auf Ölbasis

Ölbasierte Druckpigmente eignen sich für den Umverpackungsdruck, da sie langlebig sind und sich nicht leicht ablösen lassen. Allerdings haben ölbasierte Druckpigmente die Nachteile einer langsamen Lösungsmittelverflüchtigung und einer starken Umweltverschmutzung, sodass beim Drucken der Umweltschutz berücksichtigt werden sollte.

  • UV-Druckpigmente

Aufgrund schneller Trocknung, hoher Druckgeschwindigkeit und weiterer Vorteile eignen sich UV-Druckpigmente für Drucke mit Geschwindigkeits- und Qualitätsanforderungen. Mit hoher Präzision, hoher Geschwindigkeit und hoher Effizienz eignen sie sich besonders für den großflächigen Druck hochwertiger Farbmuster, wobei besondere Sicherheitsmaßnahmen zur Vermeidung von UV-Strahlung getroffen werden sollten.

Kurz gesagt, Druckpigmente sollten unter Berücksichtigung von Druckmaterialien, Mustern usw. verwendet werden. Die Verwendung geeigneter Druckpigmente führt zu besseren Druckeffekten.

Digitale Pigmente sind die größte Schadstoffquelle in der Druckindustrie. Die weltweite jährliche Produktion von Druckpigmenten beträgt 3 Millionen Tonnen, und jedes Jahr werden Hunderttausende Tonnen VOCs von digitalen Pigmenten emittiert. Solche VOCs haben schwerwiegendere Treibhauseffekte als Kohlendioxid und verwandeln sich im Sonnenlicht in Oxide und photochemischen Smog, wodurch sie eine schwere Umweltverschmutzung verursachen und die menschliche Gesundheit beeinträchtigen. Darüber hinaus schaden schädliche Bestandteile wie Schwermetalle in digitalen Pigmenten für Lebensmittel- und Spielzeugverpackungen direkt der Gesundheit der Benutzer.

Die Qualität von Druckpigmenten hängt von den Eigenschaften der Rohstoffe und Folien ab. Zu den Eigenschaften von Rohstoffen gehören der Feuchtigkeitsgehalt, die Durchlässigkeit, die relative Dichte, die Oberflächenspannung, der pH-Wert, die Viskosität, die Feinheit, die anfängliche Trockenheit, die Absorption, die Haftechtheit, der Widerstand gegen Adhäsion, die Fließfähigkeit usw. Zu den Eigenschaften von Filmen gehören die Farbe und der Glanz , Färbekraft, Lichtechtheit, Beständigkeit gegen Sonnenlicht, Hitzebeständigkeit, Alterungsbeständigkeit usw.

Wasserbasierte Druckpigmente können beim Bedrucken von Papier, Karton, Kunststofffolien, selbstklebenden Aufklebern usw. eingesetzt werden.

  • Papier

Druckpigmente auf Wasserbasis eignen sich für verschiedene Arten des Papierdrucks, darunter beschichtetes Papier, Zeitungspapier, hochwertiges Papier usw. Im Vergleich zu herkömmlichen Pigmenten können Druckpigmente auf Wasserbasis besser auf Papier gebunden werden. Sie haben eine hohe Farbwiedergabe und gute Druckeffekte, lassen sich jedoch nicht leicht ablösen.

  • Karton

Karton wird üblicherweise zum Verpacken von Schachteln, Geschenkboxen, Kalendern usw. verwendet. Druckpigmente auf Wasserbasis weisen hervorragende Eigenschaften im Kartondruck auf. Sie eignen sich zum Drucken voller und feiner Muster, ohne die Umwelt zu belasten.

  • Kunststofffolie

Druckpigmente auf Wasserbasis sind für den Kunststofffoliendruck geeignet. Sie haben eine geringere Flüchtigkeit und potenzielle Toxizität als herkömmliche Pigmente, sodass sie weniger Umweltverschmutzung verursachen und die menschliche Gesundheit weniger schädigen.

  • Selbstklebender Aufkleber

Selbstklebende Aufkleber eignen sich für Paketetiketten, Barcodes und Ähnliches in Produktion und Logistik. Druckpigmente auf Wasserbasis eignen sich zum Drucken von selbstklebenden Aufklebern, wodurch Umweltverschmutzung und Abfall im Druckprozess wirksam reduziert werden können.

Kurz gesagt, wasserbasierte Druckpigmente sind umweltfreundlich und für umfangreiche Anwendungen geeignet, darunter auch für den Druck verschiedener Materialien. Da das Umweltbewusstsein und die Strafverfolgung zunehmen, werden Druckpigmente auf Wasserbasis immer häufiger eingesetzt.

Als Hauptbestandteile von Druckfarben wirken sich Druckpigmente direkt auf die Druckqualität aus. Neben der leuchtenden Farbe und der hohen Steifigkeit verflüchtigen sich hochwertige Druckpigmente mit hoher Viskosität weder leicht noch schaden sie Mensch und Umwelt.

Die Qualität der Druckpigmente ist in der Druckindustrie von entscheidender Bedeutung. Derzeit haben Druckpigmente hinsichtlich Vielfalt und Qualität ein neues Niveau erreicht. In der Druckindustrie sind ungiftige, umweltfreundliche und effiziente Druckpigmente zum Trend und Mainstream geworden. Druckunternehmen sollten Wert auf die Qualität und Umweltverträglichkeit von Druckpigmenten legen, um im harten Wettbewerb auf dem Markt stetig voranzukommen.

Wie verwendet man Titandioxid für Farbe?

Welche Wirkung hat Titandioxid im Lack? 1. Verbessern Sie die Deckkraft von Farbe. Eine angemessene Menge Titandioxid kann die Deckkraft verbessern

Wir sind bereit, Ihre Druckpigmentprojekte zu unterstützen

Nach oben scrollen