Pigmente für Zement – ​​Verwendung von Betonpigmenten im Jahr 2024

17 Jahre Erfahrung mit Lösungen für Betonpigmentfarben – Originalhersteller von Betonpigmenten – KingChroma

Wofür werden Pigmente für Zement verwendet?

Pigmente werden mit Zement und einer entsprechenden Menge Wasser verrührt, um die Farbe des Zements zu verändern. Sie werden hauptsächlich in Zementböden, farbigen Zementsteinen, selbstnivellierenden Fugen, Wandputzen (neue Wände werden empfohlen) usw. verwendet. Zementpigmente werden auch zum Färben von Gartenwegen, Steingärten, Wandverfugungen, Außenwandputzen und Teichen verwendet Färben, Blumentöpfe Färben, Terrazzo usw.

Betonfarbpulver

Titandioxid-Betonpigment

Eisenoxidpigmente für Beton

Farbverschiebungs-Glimmerpulver

Leuchtpulver für Beton

Häufig gestellte Fragen zu Pigmenten für Zement

Pigmente zum Einfärben von Zement:
I. Organische Pigmente: gute Farbeffekte und leuchtende Farben;
II. Anorganische Pigmente: bestehen hauptsächlich aus Oxidfarben für Zement, einfacher Prozess;
III. Alkalische Pigmente: gemischt mit Weißzement in geeigneten Anteilen für die gewünschten Farben;
IV. Weißer Portlandzement: Er wird mit Gipspulver gesintert und gemahlen, um farbigen Portlandzement herzustellen.

  1. Bereiten Sie die Materialien und Werkzeuge vor, darunter Zement, Sand, Zuschlagstoffe, Farbpigmente, Wasser, Rührgeräte und Formen.
  2. Mischen Sie zunächst Zement, Sand und Gesteinskörnung gemäß der Betonrezeptur vollständig durch.
  3. Fügen Sie den Mischungen Pigmente hinzu und sorgen Sie für eine gleichmäßige Farbe. Sie können Pigmente mit etwas Wasser mischen, um eine Pigmentpaste herzustellen. Geben Sie die Pigmentpaste nach und nach in den Beton und verrühren Sie sie, bis die gewünschte Farbe erreicht ist.
  4. Fügen Sie eine angemessene Menge Wasser hinzu, um die Konsistenz der Betonpaste sicherzustellen. Seien Sie bei diesem Vorgang vorsichtig. Fügen Sie nicht zu viel Wasser hinzu. Andernfalls befindet sich der Beton im flüssigen Zustand.
  5. Rühren Sie den Zementbeton an, bis die Farbe gleichmäßig ist und die Mischung die gewünschte Festigkeit und Plastizität aufweist.
  6. Geben Sie bei Bedarf Beton in die Form und lassen Sie ihn aushärten, bis er ausgehärtet ist.
  7. Beachten Sie, dass sich die Betonfarbe während des Trocknens und Aushärtens verändert. Daher kann die endgültige Farbe geringfügig von der Farbe des nassen Betons abweichen. Stellen Sie sicher, dass die Pigmente in ihren chemischen Eigenschaften mit Zementbeton kompatibel sind, um die Farbstabilität und Haltbarkeit zu gewährleisten.
  8. Das endgültige Verhältnis und die Farbe können je nach Projektanforderungen und Pigmenten variieren.

1. Pigmente für Zement
Pigmente werden häufig zum Färben von Zement verwendet. Sie werden in natürliche Pigmente und künstliche Pigmente unterteilt. Zu den natürlichen Pigmenten gehören Löss, Kalk, Graphit usw. Zu den künstlichen Pigmenten gehören Eisenoxid, Chromoxid, Zinkoxid usw. Pigmente und Zement vollständig umrühren.

2. Farbstoffe für Zement
Farbstoffe sind feiner als Pigmente. Sie können besser in den Zement eindringen. Das Färben ähnelt der Verwendung von Pigmenten. Achten Sie auf die Konzentration und Gleichmäßigkeit der Farbstoffe.

3. Mineralpulver für Zement
Mineralpulver ist eine Art natürliches Pigment. Es wird durch Mahlen von Mineralsteinen hergestellt. Es kann Zement rot, gelb, grün usw. machen. Das Färben mit Mineralpulver ähnelt der Verwendung von Pigmenten. Achten Sie auf die Qualität und Gleichmäßigkeit des Mineralpulvers.

4. Chemische Zusatzstoffe für Zement
Chemische Zusätze können die Farbe des Zements verändern, indem sie seine chemischen Eigenschaften verändern. Zu den üblichen chemischen Zusätzen gehören Eisenoxid, Chromoxid, Zinkoxid usw. Achten Sie beim Färbeprozess auf die Konzentration und Gleichmäßigkeit der chemischen Zusätze.

Die oben genannten Methoden dienen alle zum Färben. Beachten Sie, dass sie für unterschiedliche Anwendungen geeignet sind. Wählen Sie Färbemethoden basierend auf bestimmten Bedingungen. Achten Sie auf die Qualität und Gleichmäßigkeit des Zements, um die Qualität und Attraktivität von Gebäuden sicherzustellen.

I. Einfluss von Pigmenttypen auf die Festigkeit von Zementprodukten
Es gibt viele Arten von Pigmenten, darunter anorganische Pigmente, organische Pigmente, Metallpigmente, Perlglanzpigmente, solarreflektierende Pigmente usw. Häufig werden anorganische und organische Pigmente verwendet. Zu den anorganischen Pigmenten gehören hauptsächlich Eisenoxidpigmente, Titandioxid usw. Zu den organischen Pigmenten gehören hauptsächlich Pigmentpulver, Pigmentpasten usw. Anorganische Pigmente haben aufgrund der anfänglichen Reaktion kaum Einfluss auf die Früh- und Endfestigkeit von Zement. Organische Pigmente beeinflussen die Frühfestigkeit von Zement. Abhängig von den spezifischen Bedingungen sollten geeignete Pigmente verwendet werden.

II. Einfluss der Pigmentfarbe auf die Festigkeit von Zementprodukten
Pigmentfarben beeinflussen die Festigkeit von Zementprodukten. Im Allgemeinen führen dunkle Pigmente zu einer Verringerung der Zementfestigkeit, da sie mehr makromolekulare Farbstoffe enthalten. Diese Farbstoffe beeinflussen das Wachstum der inneren Gitterstruktur des Zements und beeinflussen somit die Festigkeit des Zements. Um die Festigkeit und leuchtende Farbe von Zementprodukten zu gewährleisten, sollten helle Pigmente verwendet werden.

III. Einfluss der Pigmentmenge auf die Festigkeit von Zementprodukten
Auch die Pigmentmenge ist ein entscheidender Faktor für die Festigkeit von Zementprodukten. Zu viel Pigment beeinträchtigt die Festigkeit des Zements und erhöht die Schrumpfung des Zements, was zu Rissen in den Zementprodukten führt. Achten Sie auf die Pigmentmenge. Unter normalen Umständen sollte er 5 % des gesamten Zements nicht überschreiten.

Je nach Art, Dosierung und Einwirkung sind Zementpigmente bis zu einem gewissen Grad giftig.

Staub aus Eisenoxid und Pigmenten kann Reizungen und Verletzungen der Lunge und der Atemwege verursachen. Eine langfristige Einwirkung kann zu Lungenerkrankungen führen.

Aluminium-, Eisen- und andere Metallionen im Zement können Reizungen und Verletzungen der Haut und Augen verursachen. Eine langfristige Exposition kann auch allergische Reaktionen hervorrufen.

Vermeiden Sie eine langfristige und direkte Exposition gegenüber diesen Substanzen. Treffen Sie geeignete Schutzmaßnahmen wie Masken, Handschuhe, Schutzbrillen usw.

Generell ist bei der Herstellung und Verwendung mit diesen Stoffen Vorsicht geboten. Halten Sie sich an relevante Normen und Umweltanforderungen, um die Umwelt und die menschliche Gesundheit zu schützen.

Vorschläge zur Zementeinfärbung mit Acrylpigmenten:

1. Eine Wand polieren

2. Staub entfernen (um die Haftung sicherzustellen).

3. Erhöhen Sie die Konsistenz leicht (Wände nehmen eher Öl auf als Stahl).

4. Schützen Sie die Wand vor Regen, bevor sie vollständig trocken ist.

Glimmerpulver kann zur Wanddekoration mit Zementfarben gemischt werden. Es spielt hauptsächlich eine funktionale und dekorative Rolle. Wenn Glimmerpulver ein Grundbestandteil ist, weisen Lacke einerseits eine hohe Härte und Zähigkeit auf. Glimmerpulver hingegen ist glänzend und farbenfroh. Es kann die Farbe von Zementfarben verbessern und Wände heller und glänzender machen.

Die Pigmentmenge hängt vom Beton und den spezifischen Bedingungen ab. Unter normalen Umständen machen Pigmente 2 bis 10 % des Gesamtgewichts von Beton aus.

Zement ist einer der wichtigsten Rohstoffe für Beton. Es hat einen wichtigen Einfluss auf die Festigkeit und Haltbarkeit von Beton. Als Zusatzstoffe werden Pigmente verwendet. Sie beeinflussen die Wärmeabgabe, die Druckfestigkeit und die Farbe des Zements.

  1. Einfluss von Pigmenten auf die Wärmefreisetzung von Zement

Pigmente können durch Wärmeaufnahme die Wärmeabgabe des Zements verringern. Wenn sie Wärme absorbieren, hemmen sie die Kristallisation des Zements und verringern so die Geschwindigkeit der thermischen Reaktion. Pigmentfarben beeinflussen die Fähigkeit zur Wärmeabsorption. Schwarze Pigmente haben beispielsweise ein hohes Wärmeabsorptionsvermögen, sodass sie die Wärmeabgabe von Zement wirksam verlangsamen können. In heißen Jahreszeiten können Pigmente hinzugefügt werden, um die im Beton erzeugte Wärme wirksam zu kontrollieren und die Leistung des Betons zu verbessern.

  1. Einfluss von Pigmenten auf die Druckfestigkeit von Zement

Pigmente haben einen gewissen Einfluss auf die Druckfestigkeit von Zement. Im Allgemeinen nimmt die Festigkeit des Betons ab, wenn die Pigmentmenge erhöht wird. Pigmentpartikel nehmen einen Teil des Raums für Zementpartikel ein, sodass die Kontaktfläche zwischen Zement und Zuschlagstoff verringert wird. Die Auswirkungen sind jedoch nicht erheblich. Für bessere Anwendungen können das passende Pigment und die Dosierung gewählt werden.

  1. Einfluss von Pigmenten auf die Betonfarbe

Durch Pigmente wird Beton in verschiedenen Farben hergestellt, wodurch die Wirkung der Gebäudedekoration erheblich bereichert wird. Betonfarben sind von Pigmentfarben abhängig, daher können je nach Bedarf unterschiedliche Pigmente verwendet werden. Auch die Pigmentmenge beeinflusst die Farbe des Betons. Es sollte je nach Bedarf benötigt werden.

Sie können Glimmerpulver in Zementprodukten verwenden. Aufgrund seiner Schichtstruktur kann Mica County im Zement ein Geliersystem bilden. Das Gelsystem ist ein gelartiger Zustand, der sich zwischen dem Wasser im Zement und den Zementpartikeln mit entsprechender Konsistenz bildet. Da die Leitfähigkeit von Glimmer schlecht ist, hat es einen großen Einfluss auf den Widerstand und verbessert so die Leitfähigkeit des Zementsystems. Gleichzeitig kann Glimmer durch seine Schichtstruktur Atome und Moleküle adsorbieren und so die Farbe und den Glanz des Zementmaterials stimulieren.

Wir sind bereit, Ihr Pigment für Betonanwendungen zu unterstützen

Nach oben scrollen